Nachrichten

24.01.2018

Bundesverband EFiD zur Diskussion um das muslimische Kopftuch

In einem ausführlichen Kommentar hat sich der bundesweite Dachverband Evangelische Frauen in Deutschland e.V. (EFiD) nun dafür ausgesprochen, Religionsfreiheit und Religionsfrieden zu stärken und nicht einzelne Kleidungsstücke von Frauen  ins Zentrum gesamtgesellschaftlicher Debatten zu stellen und diese dabei emotional und symbolisch aufzuladen. „Zur grundgesetzlich garantierten freien Entfaltung der Persönlichkeit gehört auch das Recht jeder Frau, frei über ihre Kleidung zu entscheiden“, erläutert EFiD-Vorsitzende Susanne Kahl-Passoth.

>>> Pressemitteilung von EFiD

>>> Lesen Sie hier den ausführlichen Kommentar von EFiD

EFiD ist die Stimme evangelischer Frauen in Kirche und Gesellschaft. Als Dachverband von 39 Mitgliedsorganisationen mit insgesamt rund 3 Millionen Mitgliedern ermutigt EFiD Frauen, in der heutigen Welt als Christinnen zu leben. Die EFiD fördert und unterstützt die Arbeit von und mit Frauen in kirchlichen Bezügen. Das FrauenWerk Stein e.V. in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern ist Mitglied bei EFiD.

RSS Abonnieren