Veranstaltung

Gregorianik für Frauen und Gesänge von Hildegard von Bingen

Gotische Gesänge für Frauen


Die sakrale Musik der Gotik - im allgemeinen Gregorianik genannt - fasziniert durch weite melodische Bögen und die meditative Haltung der Singenden. Die Gregorianik gilt als Wiege der europäischen Mehrstimmigkeit obwohl sie einstimmig überliefert und so auch bis heute in Kirchen und Klöstern lebendig ist.
Die Musikwissenschaft stellt die Frage, wie die Musik in den gotischen Kirchen, die bis zu neun Sekunden Nachhall haben, tatsächlich geklungen hat. Man geht davon aus, dass sie mehrstimmig "arrangiert" und so ein " Gotischer Klangraum" erzeugt wurde.

Gibt es Gregorianik auch für Frauen? Die berühmte Äbtissin Hildegard von Bingen (1097-1178) komponierte für ihr Kloster wundervolle Gesänge für Frauenstimmen. Darin besingt sie die göttliche Dreifaltigkeit und immer wieder die " Grünkraft" als göttlichen Lebensantrieb. Einige Gesänge der Hildegard von Bingen, sowie Psalmen und gregorianische Hymnen und Lobgesänge an die Schutzpatronin der Frauen "Maria", wollen wir an diesem Tag erlernen und in gotische Klangräume eintauchen.

Die musikalische Zeitreise, die zu einem langsameren Lebenstempo einlädt, schließt mit der Gestaltung einer einfachen Marienvesper der Teilnehmerinnen.
Der Kurs ist für Teilnehmerinnen mit Vorkenntnissen und Neueinsteigerinnen gleichermaßen geeignet.



Beginn: 19.11.2017
Ende: 19.11.2017
Uhrzeit: von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Anmeldung bis:
29.10.2017
Leitung:
Agnes Ponizil (Dipl. Komponistin, Chorleiterin)
Nummer: 10043
Raum:
L N 3/4
Ort:
Tagungs- und Gästehaus Stein, Deutenbacher Str. 1, 90547 Stein Anfahrt
Gebühren:
Kosten inkl. Verpflegung 80,00 €
Kosten für Dekanatsfrauenbeauftragte 0,00 €
Teilnehmer max.:
14
Hinweis:Spezialinstrumente alter Musik sind herzlich willkommen. Instrumente bitte anmelden.
Anmelden
Zurück
RSS Abonnieren